EVITA - Seminare - Vorträge - Supervision

Seminarreihe, TA-101-Kurse und Vorträge:

  • Ab Herbst 2023 (2023/25): "Existenzielle und traumatische Krisen & Transaktionsanalyse" Eine Fortbildungsreihe von Sonja Holzner-Michna - Institut EVITA - in 5 Seminaren mit Akkreditierung der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse DGTA!
Seminar 1: Wenn Life-Events traumatisch werden - Eine Einführung in Psychotraumatologie
Traumafolgestörungen, Neurobiologie von Trauma und TA-Verständnis, Methoden zu Stabilisierung und Distanzierung, Krisenintervention
Termin: Fr. 06.10. - Sa. 07.10.2023, je von 9.30 - 18.00 Uhr (18UE)

Seminar 2: Verlust - Trauer - Neuorientierung - Vom Verlieren, Suchen und sich Neu- Er-Finden
Theorien zu Trauer, Stadien und Methoden zur Aufarbeitung von Verlusten und dem Finden einer Neuorientierung im Leben
Termin: Fr. 16.02. - Sa. 17.02.2024, je von 9.30 - 18.00 Uhr (18UE)

Seminar 3: Gewalt erfahren - Sexualisierte und andere Gewalterfahrungen als Hindernisse eines freien Lebens
Auswirkungen von psychischen, körperlichen, insbesondere sexualisierten Grenzüberschreitungen, Fakten und Hintergründe, Theorie und was nötig ist, Gewalterfahrungen zu verarbeiten und sich aus Gewaltstrukturen zu befreien
Termin: Fr. 05.07. - Sa. 06.07.2024, je von 9.30 - 18.00 Uhr (Termin noch unter Vorbehalt) (18UE)

Seminar 4: Suizidalität - Wenn das Leben nicht mehr lebenswert erscheint
Theorien und Phasen von suizidalem Erleben und Handeln und wie Betroffene und das Umfeld stärkend mit suizidalen Krisen umgehen können
Termin: Fr. 18.10. - Sa. 19.10.2024, je von 9.30 - 18.00 Uhr (Termin noch unter Vorbehalt) (18UE)

Seminar 5: Somatische Erkrankungen als existenzielle Krise - Wenn das Leiden des Körpers auf die Seele schlägt
Schwere und lebensbedrohliche körperliche Erkrankungen als der Boden psychisch-mentaler Belastungen, Progressionsängste und Wege der Sinnorientierung
Mit Abschluss-Evaluation der Fortbildungsreihe
Termin: Fr. 21.02. - Sa. 22.02.2025, je von 9.30 - 18.00 Uhr (Termin noch unter Vorbehalt) (18UE)

Alle Seminare beinhalten Themenspezifische Theorie - Transaktionsanalytische Konzepte - Neurobiologische Grundlagen - Methoden und Interventionsmöglichkeiten - Hinweise für Abgrenzung und Weitervermittlung sowie Selbsterfahrungsanteile in Einzelarbeit oder Gruppe
Trigger-Warnung: die Seminarleitung sorgt für den größtmöglichen Schutz, dennoch trägt jede/r Teilnehmende Verantwortung für eigene Gefühle und Betroffenheit!

Als Zielgruppe
der zertifizierten Fortbildungsreihe sind Transaktionsanalytiker*innen, TA-Weiterbildungskandidat*innen aller Anwendungsfelder (Psychotherapie, Beratung, Bildung, Organisation) und Interessierte ab TA-101-Level herzlich eingeladen!
Die Teilnahme der gesamten Fortbildungsreihe mit 5 Seminaren (90UE) sowie einer abschließenden schriftlichen Evaluation ermöglicht ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA).
Die Seminare können auch je nach Themenwahl einzeln besucht werden; Teilnehmende erhalten eine Teilnahmebestätigung des Instituts EVITA.
Kosten: je Einzelseminar 350 Euro, gesamte Fortbildungsreihe 1750 Euro. Studierende, Auszubildende u.w. können eine Ermäßigung beantragen.
Seminarort ist München/Innenstadt. Flyer auf Anfrage und Anmeldung unter: institut@perspektrum-psyche.de
  • Mai 2023: 42. DGTA-Kongress in Lindau vom 19.-21.05.2023
    Kongresstitel: "Es ist Zeit"
Informationen und Kongressprogramm unter: https://www.dgta-kongress.de
Vortrag/Workshop Sonja Holzner-Michna: "Posttraumatisches Wachstum – oder: die Geschichte des vergoldeten Gefäßes"


Aktuelle TA-101-Einführungskurse:
  • "Meinem Geworden-Sein auf der Spur" - TA-101 - Der Einführungskurs in Transaktionsanalyse mit Abschlusszertifikat der Deutschen sowie Europäischen Gesellschaften für Transaktionsanalyse (DGTA & EATA)
Zielgruppe und wesentliche Inhalte:
Warum bin ich wie ich bin? Wer bin ich überhaupt und was hat das mit meiner bisherigen Lebensgeschichte und anderen Menschen zu tun? Warum gerate ich immer wieder in ähnliche Situationen, Beziehungen oder Konflikte? Warum ist Veränderung oft so schwer? Und: wer will oder könnte ich sein und was ist mein weiterer Weg?
Sind Ihnen diese oder ähnliche Fragen vertraut?
Dann könnte Transaktionsanalyse für Sie wichtige Antworten bereithalten! Antworten, die zu Erkenntnissen über sich selbst und die Beziehung zu Anderen verhelfen, die zum Hinspüren und Vertiefen einladen, Veränderungen anstoßen und alles das an Holpersteinen und Mustern ernst nimmt und wertschätzt, was zum bisherigen Lebensweg gehört und zum Großwerden verholfen hat!
TA-101 - Der Grundlagenkurs in Transaktionsanalyse bietet eine spannende und erlebnisreiche Einführung in die Persönlichkeits- und Interaktionstheorie des Begründers und Psychiaters Eric Berne, mit dem Fundament aus Tiefenpsychologie, Humanistischer Psychologie und gepaart mit handlungsorientiert-systemischen und traumasensiblen Ansätzen.
Im Rahmen der Seminargruppe werden die Konzepte theoretisch erörtert und in praktischen Übungen vertieft.
Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Verknüpfung von TA-Theorien und dem persönlichen Erleben und zwischenmenschlichen Geschehen. Dies soll Sie einladen, einen erweiterten Blick auf sich selbst, Ihr Leben, die Anderen und die Welt zu werfen!
Der Einführungskurs in Transaktionsanalyse bildet die Basis für eine weiterführende Ausbildung in Transaktionsanalyse in den Anwendungsfeldern Psychotherapie, Beratung, Bildung und Organisation.
Der Kurs ist international anerkannt und die erfolgreiche Teilnahme durch die Europäischen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (EATA) bestätigt.

Aktuelle Termine zum TA-101-Einführungskurs in Transaktionsanalyse an der MVHS:
24.-25.02.2023 (Beginn Freitag 16.30 bis Samstag 18.00 Uhr)
Anmeldung unter: https://www.mvhs.de/programm/psychologische-theorien-konzepte.19605/P141065
23.-24.06.2023 (Beginn Freitag 16.30 bis Samstag 18.00 Uhr)

Anmeldung ab März 2023 unter: https://www.mvhs.de/


Supervision:

  • Supervision im Einzelsetting zu: Traumafolgestörungen, Komplextrauma, Dissoziativen Störungen.
Zielgruppe und wesentliche Inhalte: Traumatherapeut*nnen, Traumafachberater*innen, Traumapädagog*innen, Psychosoziale, pädagogische, medizinische und alle helfenden Berufsgruppen, die mit traumatisierten Personen in Kontakt kommen.
Supervision als "Über-Blick(en)", Reflexion der eigenen beraterischen oder therapeutischen Fertigkeiten und Interventionsmöglichkeiten, der Behandlungsplanung und Beziehungsgestaltung, von Prozessdynamiken sowie Übertragung und Gegenübertragungen und Hindernissen in therapeutischen Fortschritten. Auch eigene Grenzen, Be- und Überlastungszeichen und Themen der Selbstfürsorge können hier einen Raum zur Reflexion und für das eigene professionelle Wachstum haben.
Bitte nehmen Sie bei Interesse per E-Mail oder telefonisch Kontakt auf. Flyer auf Anfrage!

  • Supervisionsgruppe für Weiterbildungskandidat*innen in Transaktionsanalyse in allen TA-Anwendungsfeldern.
Zielgruppe und wesentliche Inhalte: Weiterbildungskandidat*innen in Transaktionsanalyse in allen Ausbildungslevels, die außerhalb ihrer Weiterbildungsgruppe in Supervision gehen wollen.
Eine Weiterbildung in Transaktionsanalyse in den Anwendungsfeldern Psychotherapie, Beratung/Counseling, Bildung und Organisation beinhaltet die Reflexion des eigenen Weiterbildungs- und Entwicklungsprozesses und transaktionsanalytischen Handelns. Transaktionsanalytische Supervision basiert auf den Grundkonzepten und der gemeinsamen Arbeitssprache der TA, wie z.B. den Ich-Zuständen, Kommunikationsmodellen, Antreibern sowie psychodynamischen und systemorientierten Erkenntnismöglichkeiten, lädt zu einer Vertiefung sowohl in Theorie als auch der Reflexion eigener innerer Prozesse und Dynamiken der Weiterbildungsgruppe ein und ist eine Bereicherung auf dem ständigen Weg der Persönlichkeitsentwicklung.
Struktur: Jahresgruppe mit 6 Supervisions-Abenden à 3 Stunden, Kosten je Teilnehmer*in: 300 Euro
Bitte nehmen Sie bei Interesse per E-Mail oder telefonisch Kontakt auf. Flyer auf Anfrage!

  • Supervision im Einzelsetting oder in Supervisionsgruppe (mit TA-101-Vorerfahrung) für Interessierte und alle, die ihr berufliches und persönliches Fühlen, Denken und Verhalten hinterfragen und sich selbst besser verstehen möchten.
Zielgruppe und wesentliche Inhalte: Alle Interessierten, die ihr berufliches, zwischenmenschliches und persönliches Fühlen, Denken und Verhalten hinterfragen möchten, sich in ihrer Kommunikation und Interaktion mit anderen sicherer und selbstbewusster fühlen möchten, Konflikten gezielt und mit Bewusstheit begegnen und mit Spannung auf die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und des Gewordenseins blicken wollen.
Ein bereits besuchter TA-101-Kurs ist erwünscht.
Bitte nehmen Sie bei Interesse per E-Mail oder telefonisch Kontakt auf. Flyer auf Anfrage!


Besondere Vorträge, Gast-Seminare an Instituten und Kongressen:

Eric-Berne-Institut Zürich, Schweiz, Gastseminar, 02.2022: "Verlust-Trauer-Neuorientierung - Vom Verlieren, Suchen und sich (neu-)erfinden"
Institut TEAM, Gilching bei München, Gastseminar, 07.2021: Psychotraumatologie & Trauma
DGTA-Kongress, 05.2021 Vortrag: "Stuck in Trauma time – Innere Anteile und die Raum-Zeit-Orientierung unter traumatischen Einflüsse"
TAWC-TA-World-Congress Berlin, Vortrag, 07.2017: "The Dissolution of Boundaries" - Die Auflösung der Ich-Zustands-Grenzen unter traumatischen Bedingungen
Hochschule Schwäbisch Gmünd, Gastseminar, 03.2018: "Trauma - Psychotraumatologische Grundlagen im Pädagogischen Kontext"
Weitere Vorträge seit 2013: "Amok an Schulen", "Krisenintervention & TA" u. w.


Eigene Publikationen und Artikel:

"Ethik und Grenzverletzungen in der Psychotherapie", Sonja Holzner-Michna, München, GRIN-Verlag 2022
https://www.grin.com/document/1301308 - ISBN (eBook): 9783346767035 - ISBN (Buch): 9783346773227

Buchrezension in: ZTA - Zeitschrift für Transaktionsanalyse, 2022, Ausgabe 4, von Sonja Holzner-Michna zu: "Existentielle Perspektiven in der Psychotraumatologie" von Helmut Rießbeck, Klett-Cotta, 2021
zu beziehen über: Beltz-Juventa

"Präsentimus - Das Phänomen erkrankt zur Arbeit zu gehen", Sonja Holzner-Michna, 2023
"Die Entstehung von Konflikten aus sozialpsychologischer Sicht - Die Theorie der sozialen Identität nach Tajfel & Turner", Sonja Holzner-Michna, 2022
"Tacit Knowledge - Die Verortung des impliziten Wissens innerhalb der menschlichen Gedächtnislandschaft", Sonja Holzner-Michna, 2022
"Konstruktivismus und konstruktivistische Didaktik", Sonja Holzner-Michna, 2022
"Grundlegende Bedürfnisse und ihre Bedeutung für die menschliche Motivation. Maslow´s Bedürfnistheorie und die existentiellen Grundbedürfnisse der nach Berne", Sonja Holzner-Michna, 2021